Viele Einsätze nach Starkregen

Den ganzen Nachmittag bis in die Abendstunden hielten insgesamt 22 Einsätze nach Starkregen die Norder Wehr in Atem. Viele Straßen und Keller im gesamten Stadtgebiet standen unter Wasser, daneben mussten Einsätze durch ausgelöste Brandmeldeanlagen und Ölschäden abgearbeitet werden. Getroffen hatte es mehrere private Wohnhäuser, Firmen und auch öffentliche Gebäude, darunter das Norder Polizeikommissariat und eine Schule. In einem Hotel am Neuen Weg musste der Keller ausgepumpt werden, ebenso in einem Kirchengebäude an der Osterstraße. Bei mehreren Objekten wurde durch die Kanalisation Wasser in die Geschäftsräume gedrückt. Bei zwei Betrieben wurde durch Wassereinbruch die automatische Brandmeldeanlage ausgelöst. Durch die Ölschadengruppe mussten außerdem parallel zwei Ölschäden beseitigt werden. Die Norder Einsatzkräfte waren bis ca. 18.30 Uhr fast pausenlos im Einsatz. Hier bewährte sich wieder einmal der Einsatzleitwagen 2 des Landkreises Aurich, da durch dessen Einsatz die Leitstelle in Aurich entlastet wurde. Die Norder Wehr war mit neun Fahrzeugen und insgesamt ca. 60 Einsatzkräften im Einsatz.

Unwettereinsätze, 08.07.2012Unwettereinsätze, 08.07.2012Unwettereinsätze, 08.07.2012Unwettereinsätze, 08.07.2012

Unwettereinsätze, 08.07.2012Unwettereinsätze, 08.07.2012Unwettereinsätze, 08.07.2012Unwettereinsätze, 08.07.2012

Unwettereinsätze, 08.07.2012Unwettereinsätze, 08.07.2012 Unwettereinsätze, 08.07.2012Unwettereinsätze, 08.07.2012

Fotos: T. Weege, S. Stellmacher, O. Prigge, E. Weege, U. Bents

 


Free Joomla! template by L.THEME

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK