Entstehungsbrand: Rauchmelder schlagen Alarm

Am Montagnachmittag schlug in einem Norder Einfamilienhaus ein Rauchmelder Alarm. Als der Hausbesitzer dem lauten Piepgeräusch nachging, schlug auch schon der nächste Rauchmelder im Erdgeschoss an. Der Mann sah Rauch dann aus dem Dachboden dringen und rief über den Notruf 112 die Feuerwehr. Die alarmierte Freiwillige Feuerwehr Norden rückte wenige Minuten später mit drei Löschfahrzeugen und rund 25 Einsatzkräften zum Einsatzort in der Ekeler Gaste aus. Mit Atemschutzgeräten ausgerüstet machten zwei Feuerwehrleute eine verschmorte Lampe auf dem Dachboden als Ursache für die Rauchentwicklung aus. Zwischenzeitlich hatte ein Sicherungsautomat in der Hausinstallation die Stromzufuhr unterbrochen, worauf das Feuer von alleine erlosch. Die Mitglieder der Wehr übergaben die Einsatzstelle an den Hauseigentümer sowie einen Elektroinstallateur und rückten nach einer halben Stunde wieder ab. Wieder einmal mehr bewiesen Rauchmelder wie wichtig diese kleinen Geräte, besonders in Wohnhäusern, sind.

Entstehungsbrand, 23.07.2012

 

Free Joomla! template by L.THEME

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen