Kinderfeuerwehr besucht Klimahaus

Multithumb found errors on this page:

There was a problem loading image 'images/stories/kinderfeuerwehr/klimahaus1_171112.jpg'
There was a problem loading image 'images/stories/kinderfeuerwehr/klimahaus1_171112.jpg'
There was a problem loading image 'images/stories/kinderfeuerwehr/klimahaus2_171112.jpg'
There was a problem loading image 'images/stories/kinderfeuerwehr/klimahaus2_171112.jpg'
There was a problem loading image 'images/stories/kinderfeuerwehr/klimahaus3_171112.jpg'
There was a problem loading image 'images/stories/kinderfeuerwehr/klimahaus3_171112.jpg'
There was a problem loading image 'images/stories/kinderfeuerwehr/klimahaus4_171112.jpg'
There was a problem loading image 'images/stories/kinderfeuerwehr/klimahaus4_171112.jpg'
There was a problem loading image 'images/stories/kinderfeuerwehr/klimahaus5_171112.jpg'
There was a problem loading image 'images/stories/kinderfeuerwehr/klimahaus5_171112.jpg'
There was a problem loading image 'images/stories/kinderfeuerwehr/klimahaus6_171112.jpg'
There was a problem loading image 'images/stories/kinderfeuerwehr/klimahaus6_171112.jpg'

Auf eine weite Reise machten sich am vergangenen Sonnabend die Mitglieder der Kinderfeuerwehr Norden und deren Betreuer! Das Ziel war das Klimahaus in Bremerhaven. Das Team der Kinderfeuerwehr suchte sich das Klimahaus aus, da die Umwelterziehung ein wichtiger Bestandteil auf dem Dienstplan der Kinderfeuerwehr ist und sein wird. Die Reise begann morgens um halb neun am Hilfeleistungszentrum, die Vorfreude der Kinder war riesig, denn es war der erste große Ausflug den die Kinder zusammen mit ihren Betreuern unternahmen.

Aufgrund einer Umleitung war der Wesertunnel nicht zu passieren, so dass die Gruppe in Nordenham die Weserfähre nehmen musste. Die Schifffahrt tat der guten Stimmung keinen Abbruch, ganz im Gegenteil sie war für die Kinder das erste Highlight an diesem Tage.

Nach der Überfahrt war es dann nur noch ein Katzensprung und die Augen der Kinder wurden immer größer je näher sie dem Klimahaus kamen.

Im Klimahaus angekommen bekamen die Kinder zuerst einen Film zu sehen, in diesem Film wurde gezeigt wie sie sich als Gäste in den darauffolgenden Stunden zu verhalten haben und wo sich die einzelnen Ausstellungsbereiche befinden.

Zuerst begannen die Kinder mit der Reise, denn es gibt auf dieser Reise neun Orte, vier Kontinente das Weltall zu entdecken. Das Klimahaus schickt seine Besucher auf eine spannende Tour um den Globus, bei der sie die Klimazonen der Erde hautnah erleben können. Es geht unter anderem durch das Hochgebirge in den Schweizer Alpen, die Wüste in der Sahelzone und das Packeis der Antarktis. Dabei können die Kinder die unterschiedlichsten Temperaturen hautnah erleben. Aber auch die unterschiedlichsten Völker und Lebewesen wurden dort anschaulich dargestellt. So gab es riesige Echsen aus Südamerika und ein großes Aquarium mit sämtlichen Süßwasserfischen der Erde. Aber auch einen Einblick darüber welche Gefahren die Bewohner der einzelnen Kontinente und Länder jedes Jahr ausgesetzt sind durfte auf der Reise nicht fehlen.

Der zweite Bereich sind die Elemente. Hier können Besucher Klimaexperimente zu Feuer, Erde, Wasser und Luft selbst durchführen. Hier darf und soll ausprobiert werden.

Im dritten Ausstellungsbereich, den Perspektiven geht es um den Klimawandel in der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft und wie wird sich das Wetter in den nächsten Jahren entwickeln wird.

In den Chancen, dem letzen Bereich dreht sich alles um den Klimaschutz. Hier wird in Themenkammern spielerisch getestet, wie die eigene CO2-Bilanz aussieht und es gibt konkrete und einfache Klimaschutz-Tipps, die sich leicht im Alltag umsetzen lassen. Für die Kinder war hier wohl das zweite Highlight, die Fahrt in einem echten Fahrsimulator.

Die Kinder zeigten sich in den einzelnen Bereichen sehr interessiert und waren mit vollem Eifer bei der Sache so das die vier Stunden wie im Fluge vorüber gingen.

Da so eine Weltreise hungrig macht ging es für alle Beteiligten zur Stärkung ins nahegelegene Burger King Restaurant. Auf dem Weg zum Restaurant wurden die Kinder Zeuge eines Feuerwehreinsatzes direkt am Klimahaus. Der Rauchmelder eines benachbarten Gebäudes hatte Alarm geschlagen. Während der Einsatzleiter die Lage erkundete, nutzten die Kinder und Betreuer die Chance um sich mit der Besatzung der Drehleiter fotografieren zu lassen!

Nach so vielen Eindrücken und Erlebnissen, wurde um 17:00 Uhr die Heimreise angetreten. Auf der Rückfahrt war auch der Wesertunnel wieder frei, sodass alle Teilnehmer gesund mit vielen Eindrücken aber sehr müde gegen halb acht in Norden eintrafen.

Die Kinderfeuerwehr Norden bedankt sich auf diesem Wege bei der Fa. B & K Autohaus Norden GmbH für die Bereitstellung eines Mietwagens.

Besuch Klimahaus, 17.11.2012Besuch Klimahaus, 17.11.2012Besuch Klimahaus, 17.11.2012Besuch Klimahaus, 17.11.2012

Besuch Klimahaus, 17.11.2012Besuch Klimahaus, 17.11.2012



Free Joomla! template by L.THEME

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK