Gemeldete Explosion war ein Küchenbrand

Ein aufregender Notruf erreichte am späten Montagabend die Rettungsleitstelle Aurich. Im Norder Gartenweg soll es in einem Wohnhaus zu einer Explosion gekommen sein. Die Bewohnerin hatte einen lauten Knall gehört und sich im Haus ausbreitenden Rauch entdeckt. Sie reagierte besonnen und brachte sich in Sicherheit, danach rief sie die Feuerwehr. Die Freiwillige Feuerwehr Norden sowie das Deutsche Rote Kreuz rückten darauf mit mehreren Fahrzeugen zur Einsatzstelle aus. Die Einsatzkräfte stellten nach ihrer Ankunft zunächst keinerlei Explosionsspuren an dem Gebäude fest, jedoch drang aus mehreren Fenstern dunkler Qualm und in dem Haus piepte ein Rauchmelder. Da keine Personen in Gefahr waren, konnte man sich auf die Brandbekämpfung konzentrieren. In der Küche fanden Atemschutzgeräteträger dann den Brandherd und löschten ihn ab. Wodurch der Brand ausgelöst wurde ist unklar, die Polizei hat die Ermittlungen hierzu aufgenommen. Die Hausbewohnerin konnte nach einer Untersuchung durch den zusätzlich angerückten Rettungsdienst bei Bekannten unterkommen.

Küchenbrand, 15-04.2013Küchenbrand, 15-04.2013Küchenbrand, 15-04.2013Küchenbrand, 15-04.2013

Küchenbrand, 15-04.2013Küchenbrand, 15-04.2013



Free Joomla! template by L.THEME

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK