16.000 Sandsäcke verladen

Am späten Dienstagabend hatte die Kreisfeuerwehrbereitschaft des Landkreises Aurich aus dem Abschnitt Süd ihren Voralarm zur Fluthilfe in einem Katastrophengebiet bekommen. Am Donnerstagmittag erhielten die rund 100 Feuerwehrleute dann ihren Marschbefehl an die Elbe. Wenig später wurde die Führung der Freiwilligen Feuerwehr Norden darüber informiert, dass die in Norden eingelagerte Sandsackreserve ebenfalls angefordert wurde. Kameraden der Ortsfeuerwehr Aurich kamen mit ihrem Logistikfahrzeug zur Norder Conerus-Schule, um von dort 16.000 Sandsäcke abzuholen. Rund 15 Mitglieder der Norder Wehr trugen die Sackpakete aus dem Schulkeller und verluden sie auf das Fahrzeug. Die Auricher fuhren am Nachmittag dann mit ihrer Kreisbereitschaft in Richtung Bleckede (Kreis Lüneburg). Die Feuerwehrbereitschaft aus dem Abschnitt Nord, zu der auch Teile der Norder Feuerwehr gehören, ist bislang noch nicht alarmiert worden, könnte aber binnen kürzester Zeit auch in Marsch gesetzt werden.

16.000 Sandsäcke verladen, 06.06.201316.000 Sandsäcke verladen, 06.06.2013



Free Joomla! template by L.THEME

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK