Tragehilfe für Rettungsdienst und Seenotretter

Dass die Feuerwehr den Rettungsdienst beim Tragen von Patienten unterstützen muss, ist nichts Neues. Meist sind es enge Treppenhäuser oder Schwergewichtige, die die Hilfeleistung notwendig machen. Am Donnerstagnachmittag musste die Freiwillige Feuerwehr Norden diese Hilfe in einer ganz anderen Umgebung leisten. Eine Patientin musste im Norddeicher Hafen vom Norderneyer Rettungskreuzer "Bernhard Gruben" getragen werden. Da der Anlegeponton der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) wegen eines Defekts nicht an seinem Platz liegt, musste der Kreuzer an der Kaikante im Westhafen festmachen. Wegen des ungünstigen Wasserstandes und dem Abstand zur Kaianlage war der einfache Überstieg aber nicht möglich. Mit vereinten Kräften gelang es Feuerwehr, Seenotrettern und Rettungsdienst die erkrankte Frau von Bord zu bringen. Danach erfolgte der Weitertransport mit einem Rettungswagen ins Norder Krankenhaus.

Tragehilfe, 20.06.2013Tragehilfe, 20.06.2013Tragehilfe, 20.06.2013



Free Joomla! template by L.THEME

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK