Kanister mit unbekannter Flüssigkeit geborgen

Am Ostersonntag forderte die Polizei nachmittags bei der Freiwilligen Feuerwehr Norden beratende Unterstützung nach dem Fund eines Kanisters mit einer unbekannten Flüssigkeit an. Eine Motorradstreife der Polizei hatte den Kanister in der Hafeneinfahrt des Norddeicher Hafens von einer Buhne geborgen, nachdem Passanten den angetriebenen Behälter entdeckt und gemeldet hatten.

Telefonisch wurde der 2. stellvertretende Stadtbrandmeister von der Rettungsleitstelle darüber informiert und zur Fundstelle beordert. Der halbvolle Kunststoffbehälter war mit eindeutigen Gefahrhinweisen und einer Stoffnummer etikettiert. Demnach handelte es sich um eine ätzende und giftige Flüssigkeit. Ob sich diese Flüssigkeit aber tatsächlich in dem Kanister befand, konnte nicht geklärt werden. Da der zehn Liter fassende Behälter unbeschädigt und dicht verschlossen war, ging keine weitere Gefahr von ihm aus. Er wurde in einem Fass von der Feuerwehr zur Norder Polizeidienststelle transportiert. Dort wird er in den nächsten Tagen der fachgerechten Entsorgung zugeführt. Andere Behörden sahen sich wegen der Feiertage nicht in der Lage die Sicherstellung zu übernehmen.

Hilfeleistung, 20.04.2014

Free Joomla! template by L.THEME

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen