Personen im Watt

Der Leichtsinn zweier 18-Jähriger aus dem Münsterland hat am Freitagabend zu einem größeren Einsatz von Feuerwehr, Polizei und Seenotrettern geführt. Strandbesucher hatten in Norddeich zwei kleine bewegende Schatten am Horizont im Watt gesehen und wegen der auflaufenden Flut diese Situation als Notfall gedeutet und den Notruf abgesetzt.

Als die Freiwillige Feuerwehr Norden am Strand eintraf, waren zunächst weder die Personen im Watt noch die Anrufer zu erkennen. Die Feuerwehrleute suchten mit einem Fernglas das Watt ab und baten auch einen Hobbyfotografen mit seinem Teleobjektiv sich an der Suche zu beteiligen. Die tiefstehende Sonne erschwerte die Suche jedoch ungemein. Parallel liefen das Mehrzweckboot der Feuerwehr und das Rettungsboot der DGzRS "Cassen Knigge" im Hafen aus. Der Fotograf entdeckte die Gesuchten dann als erster durch sein Objektiv rund 500 Meter vom Strand entfernt, direkt vor der untergehenden Sonne. Zu erkennen waren tatsächlich zwei Personen, die Richtung Strand zurückliefen und noch zwei Priele vor sich hatten. Da weder das Feuerwehrboot noch die Seenotretter an die vermeintlich Eingeschlossenen herankamen, wurde ein Rettungshubschrauber angefordert.

Kurz bevor dieser startete, durchquerten die zwei Personen den letzten Priel. Somit war die Gefahr gebannt und die Rettungsaktion konnte abgebrochen werden. Polizei, Feuerwehr als auch eine riesige Schar Zuschauer empfing die beiden Tagesgäste aus dem Münsterland am Strand. Die beiden nur mit Shorts bekleideten Kumpel hatten das schnell auflaufende Wasser unterschätzt und waren sich ihrer gefährlichen Situation gar nicht bewusst. Auch plötzlich aufziehender Seenebel und die Gefahr darin die Orientierung zu verlieren und zu unterkühlen, hatten sie überhaupt nicht für möglich gehalten. Rund eine halbe Stunde später wären sie in akuter Lebensgefahr gewesen. Nach einer Standpauke konnten die beiden Tagesgäste den Heimweg antreten.

Fotos: Henning Broer

Menschenrettung, 25.04.2014

Menschenrettung, 25.04.2014

Menschenrettung, 25.04.2014

Menschenrettung, 25.04.2014

Menschenrettung, 25.04.2014

Menschenrettung, 25.04.2014

Menschenrettung, 25.04.2014

Menschenrettung, 25.04.2014

Free Joomla! template by L.THEME

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK