Tödlicher Verkehrsunfall in Leybuchtpolder

Am Abend des zweiten Weihnachtsfeiertages kam es im Norder Ortsteil Leybuchtpolder zu einem schweren Verkehrsunfall mit Todesfolge. Gegen 19.20 Uhr war ein Pkw auf der Greetsieler Straße (L27) frontal gegen einen Baum geprallt.

Der Wagen fing nach dem Zusammenprall sofort Feuer. Die alarmierte Freiwillige Feuerwehr Norden löschte das Wrack ab und fand dabei die Leiche des Fahrers im Inneren des Fahrzeuges. Da anfangs nicht klar war, ob es noch weitere Insassen gegeben hat die bei dem Unfall herausgeschleudert wurden, musste eine Wiese abgesucht werden. Hierzu bildeten die Einsatzkräfte eine Suchkette und nahmen eine Wärmebildkamera zur Hilfe. Weitere Personen wurden jedoch nicht gefunden. Die Landstraße blieb für mehrere Stunden für die Bergungsarbeiten sowie die Unfallaufnahme voll gesperrt. Neben rund 40 Feuerwehrleuten waren auch Einsatzkräfte von Polizei und Rettungsdienst sowie der Unteren Wasserbehörde und der Straßenmeisterei vor Ort. Weiterhin kamen auch zwei Notfallseelsorger vor Ort zum Einsatz, die die Betreuung von Angehörigen und einigen Einsatzkräften übernahmen. Erst gegen 23.30 Uhr konnte der Einsatz beendet werden.

Schwerer Verkehrsunfall, 26.12.2015

Schwerer Verkehrsunfall, 26.12.2015

Schwerer Verkehrsunfall, 26.12.2015

Schwerer Verkehrsunfall, 26.12.2015

Schwerer Verkehrsunfall, 26.12.2015

Schwerer Verkehrsunfall, 26.12.2015Schwerer Verkehrsunfall, 26.12.2015

Free Joomla! template by L.THEME

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK