Hund und Herrchen in Nordsee gestürzt

Zu einem Wasserrettungseinsatz ist die Freiwillige Feuerwehr Norden, die DLRG Ortsverbände Norden und Aurich sowie die Polizei und der Rettungsdienst am Neujahrsmittag alarmiert worden. Im Bereich des Norddeicher Westhafens sollten gegen 13.45 Uhr mindestens eine, möglicherweise sogar drei, Personen ins Wasser gestürzt sein.

Als die Einsatzkräfte den Hafen erreicht hatten, entspannte sich die Lage dann jedoch schnell. Ein aus Nordrhein-Westfalen stammender Mann war mit seinem kleinen Hund auf einer Buhne außerhalb des Hafens spazieren gegangen und dabei mit ihm gestürzt. Die beiden fielen in die kalte Nordsee worauf Passanten den Notruf absetzten und um Hilfe riefen. Hund und Herrchen konnten aber aus eigener Kraft wieder an die Promenade gelangen. Nach einer kurzen Kontrolle vor Ort durch den Rettungsdienst konnte der Urlauber mit seinem Mops zurück in ihr Quartier fahren.

Wasserrettung, 01.01.2016

Free Joomla! template by L.THEME

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK