Umwelteinsatz wegen geplatztem Ölschlauch

Die Freiwillige Feuerwehr Norden musste am Montagnachmittag wegen einem Ölschaden ausrücken. In der Straße Hoog Veer war an einem Lkw-Ladekran eines Baustofflieferanten ein Hydraulikschlauch geplatzt. Schnell liefen mehrere Liter Öl auf die Fahrbahn und da der Lastwagen direkt über einem Gully stand auch sofort in die Kanalisation.

Der Fahrer reagierte sofort und schaufelte etwas Sand um den Einlauf der Kanalisation. Die Feuerwehr öffnete mehrere Schachtdeckel und verhinderte eine weitere Ausbreitung in dem Abwassersystem. Auf der Straße band sie weiteres Öl mit Bindemittel ab. An der Einmündung des Kanalrohrs an einem Graben entdeckten die Einsatzkräfte dann einen kräftig schillernden Belag an der Wasseroberfläche. Hierbei handelte es sich aber nicht um einen Ölfilm, sondern um metallische Ablagerungen aus dem Erdreich. Hiervon ging somit keine weitere Gefahr aus. Die Feuerwehr übergab die Einsatzstelle an die Untere Wasserbehörde des Landkreises Aurich sowie die Norder Stadtentwässerung. Eine Fachfirma aus Leer übernahm die Reinigung der Straße sowie der Kanalisation.

Ölschaden, 29.02.2016

Ölschaden, 29.02.2016

Ölschaden, 29.02.2016

Ölschaden, 29.02.2016

Ölschaden, 29.02.2016

Ölschaden, 29.02.2016

Free Joomla! template by L.THEME

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK