Feuerwehrmänner bestehen Kranführerausbildung

Die Freiwillige Feuerwehr Norden hat nun elf ausgebildete Kranführer in ihren Reihen. Sie dürfen jetzt nach bestandener Prüfung den Kran des im vergangenen Jahr in Dienst gestellten und in Norden stationierten Rüstwagens des Landkreises Aurich bedienen.

Die ersten Kameraden hatten die Schulung bereits bei der Abholung im Februar 2015 absolviert. So konnte der Kran auch bereits mehrfach im Einsatz erfolgreich eingesetzt werden. Durch wiederholte Nachbesserungen am Fahrzeug musste die Ausbildung weiterer Bediener jedoch mehrfach unterbrochen und teils sogar wieder von vorne begonnen werden. Am vergangenen Freitag und Samstag schulten zwei Ausbilder des Kranherstellers Palfinger am Hilfeleistungszentrum Norden nochmal alle Kranführer in Theorie und Praxis. Am Ende bestanden Stefan Schröder, Frank Wäcken, Henning Broer, Karsten Eilers, Hauke Klaaßen, Arno Arends, André Theesfeld, Aike Hausberg, Timo Müller, Timo Klingenborg und Werner Stellmacher die gesetzlich geforderte Prüfung mit Bravur. Die Ausbilder Andreas Schimke und Lars Ammer lobten ausdrücklich den bisherigen Ausbildungsstand der Norder Kameraden. Auch der Betriebsstundenzähler des Kranes zeugt von intensiver Ausbildung. Das Sonderfahrzeug mit seinem Kran hat als Hauptaufgabe die technische Hilfeleistung größeren Umfangs. Dazu zählen die Befreiung von Menschen und Tieren aus Zwangslagen, beispielsweise nach Verkehrsunfällen und anderen Unglücken. Es steht allen Feuerwehren im Landkreis auf Anforderung zur Verfügung.

(Fotos: Stefan Schröder & Thomas Weege)

Kranausbildung, 12.03.2016

Kranausbildung, 12.03.2016

Kranausbildung, 12.03.2016

Free Joomla! template by L.THEME

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK