Hubmastfahrzeug in Graben gekippt

Im Norder Ortsteil Ostermarsch wurden am Freitag entlang des Steinwegs Masten von Überlanddatenleitungen durch ein Unternehmen aus Frankreich ausgetauscht. Das hierfür benötige Hubmastfahrzeug kippte am Nachmittag aus ungeklärten Umständen kopfüber in einen Graben.

Zum diesem Zeitpunkt befanden sich die Arbeiter jedoch an einem anderen Fahrzeug, sodass niemand verletzt wurde. Da Betriebsstoffe sowie weitere Stoffe in das Gewässer liefen, wurde die Freiwillige Feuerwehr Norden alarmiert. Diese rückte mit dem LF-Umwelt sowie einem Mannschaftstransportfahrzeug zur Einsatzstelle aus. Um eine Ausbreitung der auslaufenden Stoffe zu verhindern, wurden mehrere Ölsperren in den Graben ausgelegt. Des Weiteren wurde die Einsatzstelle abgesichert sowie die Batterie des Kleinlastwagens abgeklemmt. Ein Spezialunternehmen wurde mit der Bergung des Lkw beauftragt. Nachdem das Fahrzeug wieder auf der Straße stand und abtransportiert war, konnte die Einsatzstelle an die Untere Wasserbehörde des Landkreises Aurich übergeben werden, welche weitere Maßnahmen zur Reinigung einleitete. Nach drei Stunden konnte der Einsatz beendet werden.

 

Hubfahrzeug im Graben, 29.04.2016

Hubfahrzeug im Graben, 29.04.2016

Hubfahrzeug im Graben, 29.04.2016

Hubfahrzeug im Graben, 29.04.2016

Hubfahrzeug im Graben, 29.04.2016

Hubfahrzeug im Graben, 29.04.2016

Free Joomla! template by L.THEME

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen