Wasserschaden im Reihenhaus

Am Freitagabend bemerkten Bewohner eines Reihenhauses in der Straße „Martensdorf“ das Wasser in ihren Keller durch die Wand vom Nachbarhaus lief. Da die Nachbarn im Urlaub waren, riefen sie die Feuerwehr zu Hilfe. Die Freiwillige Feuerwehr Norden, rückte mit zwei Fahrzeugen zur Einsatzstelle aus.

Telefonisch wurde Kontakt zum Hauseigentümer aufgenommen, dieser schickte eine Bekannte mit Schlüssel zum Objekt. Da diese laut seiner Aussage allerdings frühestens in einer Stunde da sein konnte, verschafften sich die Einsatzkräfte über ein auf Kippe stehendes Fenster Zugang zum Gebäude. Im Keller stand schon mehr als ein halber Meter Wasser. Da bereits auch elektrische Geräte sowie die Heizung vom Wasser betroffen waren, musste vor Betreten der Einsatzkräfte des Kellers der Strom durch die ebenfalls angerückten Mitarbeiter der Norder Stadtwerke abgeschaltet werden. Mit zwei Tauchpumpen wurde der Keller geleerte. Als Grund für den vollgelaufenen Keller konnte ein Defekt an der Heizungsanlage festgestellt werden. Ebenfalls an der Einsatzstelle war eine Streifenwagenbesatzung der Polizei. Nach zwei Stunden konnte der Einsatz beendet werden. Während dieses Einsatzes erfolgte ein weiterer Alarm, ein Kind steckte im Watt fest.

Wasserschaden im Reihenhaus, 22.07.2016

Wasserschaden im Reihenhaus, 22.07.2016

Free Joomla! template by L.THEME

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK