Weitergeschlafen trotz Rauchmelder

Nachbarn im Weidenweg bemerkten am Montagabend das lautstarke Piepen eines Rauchmelders. Sich klingelten und klopften erfolglos, niemand öffnete. Sie wussten, das jemand zu Hause sein musste. Als sie durch ein Fenster sahen, nahmen sie eine Verrauchung war und setzten sofort den Notruf ab.

Die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Norden, des Rettungsdienstes sowie die Polizei wurde alarmiert und rückten zur Einsatzstelle aus. Bereits beim Aussteigen aus dem Fahrzeug kroch den Einsatzkräften der Geruch von angebranntem in die Nase. Als sie sich gerade Zugang über ein auf kipp stehendes Fenster verschaffen wollten, meldete sich von innen eine Stimme und öffnete das Fenster. Ein Trupp unter Atemschutz ging in das Objekt und konnte schnell den Grund für die Rauchentwicklung lokalisieren, es war angebranntes Essen auf dem Herd. Nachdem dies entfernt war, sind die Räume mit einem Überdrucklüfter belüftet worden. Nur durch den Rauchmelder und das richtige Verhalten der Nachbarn konnte Schlimmeres für den eingeschlafenen Mann verhindert werden. Nach einer Stunde konnte der Einsatz beendet werden.

Free Joomla! template by L.THEME

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK