Tragehilfe für den Rettungsdienst

Am Sonnabendnachmittag benötigte der Rettungsdienst Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr Norden. Ein übergewichtiger Patient musste in den Rettungswagen transportiert werden.

Da hierfür nur drei zusätzliche Einsatzkräfte benötig wurden, war, erfolgte die Alarmierung telefonisch über den Stadtbrandmeister Thomas Kettler. Vor Ort waren bereits zwei Rettungswagenbesatzungen sowie ein Notarzteinsatzfahrtzeug des Rettungsdienstes. Drei Kameraden rückten zur Unterstützung aus. Nach erfolgtem Transport des Patienten konnte der Einsatz nach einer halben Stunde beendet werden.

Free Joomla! template by L.THEME

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen