Zwei Mal Notfalltüröffnung am Freitag

Geschrieben von Oliver Prigge am .

Freitagnacht um kurz vor 1 Uhr schrillten einige Funkmeldeempfänger der Freiwilligen Feuerwehr Norden. In der Schulstraße hatte eine ältere Dame den Hausnotruf ausgelöst. Da sie sich auf Anrufe nicht meldete und auch der zuständige Pflegedienst nicht zu erreichen war, rückten Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr aus.

Die Wohnungstür wurde geöffnet und somit der Zugang zur Patientin geschaffen. Sie hatte wohl beim Schlafengehen ausversehen den Notruftaster gedrückt und dann weder die Anrufe noch das Klingeln und Klopfen wahrgenommen. Nach rund einer Stunde konnte der Einsatz beendet werden.

In den Morgenstunden erfolgte eine weitere Alarmierung für die Einsatzkräfte, diesmal ging es in den Deichachtsweg. Hier hatte der Zeitungsausträger sich Sorgen um eine ältere Dame gemacht. Ihm war aufgefallen, dass sie seit mehreren Tagen die Zeitung nicht mehr reinholte und informierte die Polizei. Da auch hier Klingeln und Klopfen erfolglos war, wurde der Rettungsdienst sowie die Schlüsseldienstgruppe der Feuerwehr hinzugerufen. Mit Spezialwerkzeug öffneten die Einsatzkräfte die Haustür und verschafften der Polizei sowie dem Rettungsdienst Zugang zum Wohnhaus