Seniorin löste im Schlaf Rettungseinsatz aus

Eine Seniorin hat in der Nacht zu Donnerstag in Norden einen Einsatz von Pflegedienst, Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr ausgelöst und sich damit selbst einen Riesenschrecken beschert. Gegen 1 Uhr hatte die über 90 Jahre alte Frau im Schlaf unbemerkt ihr Hausnotruf-System ausgelöst. Die Notruf-Zentrale ihres Pflegedienstes versuchte darauf aus der Ferne Kontakt zu ihr aufzunehmen, was jedoch nicht gelang. Eine Pflegerin rückte dann mit einem Haustürschlüssel aus, um nach dem Rechten zu sehen. Die Pflegekraft konnte zwar die Haustür aufschließen, jedoch hatte ihre Patientin eine Flurtür abgeschlossen. Somit kam die Pflegerin nicht weiter. Auf klingeln, klopfen und Rufe antwortete die alte Dame nicht. Da nun von einem Notfall ausgegangen werden musste, rückte die Freiwillige Feuerwehr Norden zur Türöffnung aus. Ihr folgten der Rettungsdienst als auch die Polizei. Während die Feuerwehrleute die Flurtür öffneten, schoben zwei Polizisten die Außenjalousie des Schlafzimmers hoch. Durch den von den Einsatzkräften verursachten Lärm wurde die alleinlebende Frau dann wach und öffnete die ebenfalls verschlossene Schlafzimmertür. Sie war wohlauf und hatte fest geschlafen. Alle Einsatzkräfte konnten darauf wieder abrücken.

s_246_182_16777215_00_images_stories_Sympolfotos_Einsatz_Blau.jpeg

Free Joomla! template by L.THEME

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK