Dienst mal ganz anders

Seit mittlerweile 6 Jahren pflegen die Kinderfeuerwehren aus der Stadt Norden und Wallinghausen (Stadt Aurich) eine engere Freundschaft. So besucht man sich mindestens einmal im Jahr um gemeinsam einen Dienst gemeinsam zu absolvieren.

So wurde in den letzten 6 Jahren vieles auf die Beine gestellt. Es wurde zusammen gespielt, gebastelt, entdeckt, gezeltet und gemütliche Stunden in Norden und Wallinghausen verbracht. Dieses Mal war es wieder soweit, dass nächste Treffen stand auf dem Programm. Diesmal bei den Löschzwergen in Norden. Für diesen Besuch hatten sich die Betreuer viele Gedanken gemacht, was man den diesmal machen könnte. Doch es kam anders als geplant und überlegt.

Die Kinder beider Feuerwehren hatten das große Glück mit der Baltrum-Linie auf große Fahrt zu gehen und mit zu erleben wie drei Seehunde der Seehundstation Norddeich ausgewildert werden. Gesagt getan, man verabredete sich für diesen Tag nicht beim Hilfeleistungszentrum sondern im Hafen von Neßmersiel. Dort gingen die Kinder zusammen mit ihren Betreuern auch gleich an Bord, man wollte ja schließlich einen guten Sitzplatz erhaschen und das Schiff nicht verpassen. Begleitet wurden die Kinder ebenfalls von 10 Kindern und zwei Betreuern der Jugendfeuerwehr ebenfalls aus Norden. Somit waren groß und klein gemeinsam unterwegs. Ebenfalls mit an Bord war Nordens Bürgermeister Heiko Schmelzle und der Norddeicher Kurdirektor Armin Korok. Diese Nutzen gleich die Gelegenheit um mit den Kindern, Jugendlichen und Betreuern ins Gespräch zu kommen. Nach einer 30 minütigen Fahrzeit, hatte das Schiff dann auch die Position zum Auswildern, die Südspitze von Norderney erreicht und nun konnten alle miterleben wie die drei Seehunde 15 Kilogramm schwerer in die Freiheit entlassen wurden. Dieses war für alle Kinder das absolute Highlight an diesem Tag, wobei einige Kinder schon die Schifffahrt aufregend fanden, viele von den Kindern waren vorher noch nie mit einem Schiff gefahren. Die Rückfahrt wurde dann zusammen genossen und dazu genutzt sich noch besser kennen zu lernen.

Da so eine Schifffahrt hungrig macht, wurde im Anschluss an die Fahrt doch noch das Hilfeleistungszentrum angefahren, den im Gebäude der Kinder – und Jugendfeuerwehr wartete noch ein leckeres Mittagessen auf alle Beteiligten. Es gab Nudeln mit Hackfleischsauce. Dieses Mittagessen rundete dann auch den Besuch in Norden ab. Man versprach sich, auf jeden Fall im nächsten Jahr wiederzusehen.

s_246_182_16777215_00_images_stories_2018_08_August_Seehund_110818_MR_02.JPGs_246_182_16777215_00_images_stories_2018_08_August_Seehund_110818_MR_03.JPGs_246_182_16777215_00_images_stories_2018_08_August_Seehund_110818_MR_04.JPG

Free Joomla! template by L.THEME

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK