Drei Gartenhäuser in Brand

Gleich drei Gartenhäuser haben in der Nacht zu Sonntag im Norder Ortsteil Süderneuland II gebrannt. Gegen 3.35 Uhr meldete zunächst ein auf der B72 fahrender Autofahrer Feuerschein im Bereich des Verschönerungsweges. Als sich die Freiwillige Feuerwehr Norden auf den Weg machte, meldete ein Anwohner der Straße Am Fehnkanal, welcher parallel zum Verschönerungsweg verläuft, dass eine Gartenhütte in seinem Garten in Flammen stehen würde. 

Bei Ankunft der ersten Einsatzkräfte standen zwei hölzerne Gartenhäuser auf einem Grundstück in Vollbrand. Auf einem Nachbargrundstück brannte ebenfalls ein ähnliches Holzhaus. Hinter den drei Hütten standen eine Totholzhecke, Zäune und Buschwerk in Flammen. Ein unmittelbar in der Nähe stehendes Wohnhaus war in akuter Gefahr ebenfalls in Brand zu geraten. Diverse Kunststoffteile wie Fensterrahmen, Lampen und eine Außenjalousie schmolzen bereits dahin. Auch die Fensterscheiben platzten durch die enorme Hitze. Für die Feuerwehr Norden wurde die Alarmstufe auf Vollalarm erhöht. Um die haushohe Flammenwand zu löschen und die Gefahr für das Wohnhaus abzuwenden, setzte die Feuerwehr mehrere Strahlrohre mit Wasser ein. Atemschutzgeräteträger trugen zudem das Brandgut auseinander. Erst nach drei Stunden konnte die Feuerwehr, die mit über 50 Einsatzkräften angerückt war, den Einsatz verlassen.

Die drei Hausbewohner hatten sich rechtzeitig selbst in Sicherheit bringen können und blieben unverletzt. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.Großbrand, 19.08.2018Großbrand, 19.08.2018Großbrand, 19.08.2018

Großbrand, 19.08.2018

Free Joomla! template by L.THEME

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK