Nächtliche Ruhestörung durch Heimrauchmelder

Ein fehlerhaft ausgelöster Heimrauchmelder hat in der Nacht zu Mittwoch die Bewohner eines Mehrparteienhauses in Norddeich um ihren Schlaf beraubt und zuletzt sogar einen Feuerwehreinsatz ausgelöst. Gegen 4 Uhr wurden die ersten Mieter von dem Alarmton geweckt. Die meisten von ihnen verbringen ihren Urlaub in Norddeich. Das Alarmsignal kam aus einer zurzeit unbewohnten Wohnung im ersten Obergeschoss. Der Ton schrillte deutlich hörbar bis auf den Dörper Weg und war auch durch das Treppenhaus in den beiden darüber befindlichen Etagen zu hören. Anzeichen für einen Brand gab es jedoch keine. Die Bewohner versuchten zunächst ihre Vermietungsagenturen telefonisch zu kontaktieren. Um diese nächtliche Uhrzeit war jedoch niemand zu erreichen. Gegen 4.45 Uhr wussten die Betroffenen dann keinen anderen Rat und riefen, zuletzt auch in Sorge dass es eventuell doch in der Wohnung brennen könnte, die Feuerwehr. Die alarmierte Norder Wehr öffnete die Wohnungstür mit Spezialwerkzeug. Ein Feuer konnten die Einsatzkräfte nicht entdecken. Dem piependen Rauchmelder wurde die Batterie entnommen, worauf die lang ersehnte Nachtruhe wieder einkehrte. Neben der Feuerwehr war auch die Polizei vor Ort.

s_246_182_16777215_00_images_stories_Sympolfotos_Symbolfoto-Rauchmelder.jpg

Free Joomla! template by L.THEME

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK