Rohrbruch flutet Keller

Böse Überraschung in einem Norder Wohnhaus am Sonnabendmittag. In dem Haus im Ekeler Weg war ein lautes Rauschen zu hören, welches aus dem großen Keller drang. Eine Rohrleitung war geborsten und massiv Wasser trat aus. In den Kellerräumen stand das Nass bereits fast 50 Zentimeter hoch. Ein alarmierter Klempnernotdienst kapitulierte mit seiner Pumpe vor den Wassermaßen, worauf die Freiwillige Feuerwehr Norden ausrücken musste. Selbst die Feuerwehr benötigte mit zwei leistungsstarken Pumpen und einem Wassersauger noch rund eineinhalb Stunden, um die unterirdischen Räumen wieder weitestgehend trocken zu legen.

s_246_182_16777215_00_images_stories_2019_07_Juli_Wasser_01_2019_07_06_TWG.jpg

Free Joomla! template by L.THEME

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK