Norder Löschwasser auf Neuseeland im "Einsatz"

Anlässlich des 125-jährigen Bestehens der Freiwilligen Feuerwehr im vergangenen Jahr wurde ein Wacholderschnaps mit dem Namen "Norder Löschwasser" gebrannt. Der Schnaps wurde während des Jubiläums verkauft und erlangte dadurch einen gewissen Bekanntheitsgrad, der weit über Nordens Stadtgrenzen hinaus reicht. Eine Flasche dieses Brandes hat es nun sogar ganz auf die andere Seite der Erdkugel geschafft, nach Neuseeland. Die vier Norder Nils Janssen, Niklas Muskulus, Jens Frowitter und Armin Müller besuchten kürzlich den im südlichen Pazifik liegenden Inselstaat für einen sogenannten "Work and Travel-Aufenthalt". Während ihrer Reise besuchten sie in Auckland, einem Ballungsraum mit 1,4 Millionen Einwohnern, auch eine der dortigen Feuerwachen. Die Reisegruppe wurde dort freundlich empfangen und auf der Wache rumgeführt. Neben den Einsatzfahrzeugen bekamen die Vier auch Ärmelabzeichen, Mützen und andere Sammlerstücke aus der ganzen Welt zu sehen. Diese hatten vorherige Besucher als Erinnerung und Dankeschön den Neuseeländern überreicht. Als Dank übergaben die Norder den Feuerwehrleuten eine kleine Flasche "Norder Löschwasser", welche ihnen ihr Freund Jans Weege von der Freiwilligen Feuerwehr Norden mit auf die Reise gegeben hatte. Da Alkohol in Neuseeland für gewöhnlich sehr teuer ist, hatte das Gastgeschenk eine besonders hohe Wertschätzung erfahren.

Norder Löschwasser auf NeuseelandNorder Löschwasser auf NeuseelandNorder Löschwasser auf NeuseelandNorder Löschwasser auf Neuseeland

Norder Löschwasser auf NeuseelandNorder Löschwasser auf NeuseelandNorder Löschwasser auf NeuseelandNorder Löschwasser auf Neuseeland



Free Joomla! template by L.THEME

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK