Verabschiedung von Günther Kettler

Mit dem Kameraden Oberlöschmeister Günther Kettler muss mit Erreichen der Altersgrenze von 62 Jahren im Januar 2012 ein weiteres "Urgestein" der Norder Wehr in die Altersabteilung wechseln. Als Gruppenführer des bei der Freiwilligen Feuerwehr Norden stationierten Rüstwagen 2 des Landkreises Aurich ist Günther Kettler weit über die Norder Stadtgrenzen hinaus vielen Feuerwehrkameraden bekannt. Unzählige überörtliche Einsätze im Abschnitt Nord hat er als Gruppenführer mit diesem Fahrzeug, zumeist bei schweren Verkehrsunfällen mit eingeschlossenen Personen, gefahren. Viele Nachbarfeuerwehren, Polizei und Rettungsdienste schätzen Kettler als Fachmann auf dem Gebiet der verletztenorientierten Rettung von Personen, sowohl als Einsatzkraft als auch als Ausbilder. Viele Norder Bürger haben ihn außerdem kennengelernt als Ausbilder bei Brandschutzunterweisungen in ihren Betrieben. In der Norder Wehr ist Kettler außerdem Leiter der Schlüsseldienstgruppe.

Kamerad Günther Kettler ist am 01.01.1966 in die Freiwillige Feuerwehr Norden eingetreten. Nach Durchlaufen unzähliger Lehrgänge und Fortbildungen war er bis zuletzt Gruppenführer auf dem Rüstwagen 2. Er ist Träger der Nds. Ehrenzeichen für 25- und 40-jährige Verdienste im Feuerlöschwesen.

Zu seinem letzten offiziellen Dienst wurde Günther Kettler am Dienstag von den Kameraden des I. u. III. Zuges abgeholt und mit den Einsatzfahrzeugen zum Hilfeleistungszentrum begleitet. Mit dabei waren außerdem Kameraden der Ortsfeuerwehr Hage sowie Kameraden aus Middels mit dem Gerätewagen Baujahr 1964, dem Vorgänger des jetzigen Rüstwagen 2.

Verabschiedung, 08.11.2011Verabschiedung, 08.11.2011Verabschiedung, 08.11.2011Verabschiedung, 08.11.2011

Verabschiedung, 08.11.2011Verabschiedung, 08.11.2011Verabschiedung, 08.11.2011Verabschiedung, 08.11.2011

Fotos: T. Weege

 

Free Joomla! template by L.THEME

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen