Dankeschön per Tageszeitung übermittelt

Die Freiwillige Feuerwehr Norden ist für schnelle und unkomplizierte Hilfe bekannt. Hierfür erwarten die Mitglieder der Norder Wehr auch keinen Dank. Dies bedeutet aber nicht, dass sie sich nicht freuen, wenn doch mal jemand seine Dankbarkeit ausdrückt. Ein Mann aus Nienburg hat dies nun auf eine besondere Art und Weise getan. Er hat sich an den Ostfriesischen Kurier gewandt und sich in der Rubrik "Florian" positiv über die Hilfsbereitschaft der Wehr bedankt. Dem Mann war vergangene Woche ein Schlüsselbund in einen Fahrstuhlschacht gefallen. Der Nienburger hatte alles Mögliche versucht, um seine Schlüssel wieder zu bekommen, jedoch ohne Erfolg. In der Hoffnung Hilfe von der Feuerwehr zu bekommen, fuhr er zum Hilfeleistungszentrum. Zufällig hielten sich dort auch mehrere Feuerwehrleute auf. Nachdem er sein Malheur vorgetragen hatte, fuhren zwei Kameraden mit ihm zum Ort des Geschehens, einem Altenwohnheim. Dort freute sich aber nicht nur der Mann über die Hilfsbereitschaft der jungen Männer, sondern auch ein paar rüstige Senioren waren äußerst angetan. Schnell konnte der Fahrstuhlschacht mit Spezialwerkzeug geöffnet und der Schlüsselbund geborgen werden. Eigentlich wäre nun der Zeitpunkt passend gewesen, um den Feuerwehrmännern zu danken. Doch die Gelegenheit bekam der Nienburger nicht mehr. Gerade als er seine Schlüssel wieder in den Händen hielt, wurden die beiden Wehrmänner per Meldeempfänger zu einem Brand in Leybuchtpolder gerufen. Eh der Mann sich versah, waren die beiden Helfer schon wieder auf dem Weg zum Feuerwehrhaus. Über die freundliche Geste in der Zeitung haben sich nicht nur die beiden Kameraden gefreut, sondern auch die anderen Mitglieder der Norder Feuerwehr.

Ostfriesicher Kurier, 16.06.2011

 

Free Joomla! template by L.THEME

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen