Nikolausfeier für die Altersabteilung

Einer langjährigen Tradition folgend werden die Mitglieder der Altersabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Norden mit ihren Frauen/Partnerinnen zu einem vorweihnachtlichen Treffen eingeladen. In diesem Jahr fand die Veranstaltung nicht - wie in all den Vorjahren - am Nikolaustag statt, sondern am Sonntag danach. Eingeladen hatte in diesem Jahr der 2. Zug der Einsatzabteilung, dessen Kameradinnen und Kameraden auch die Ausrichtung übernommen hatten.

Stadtbrandmeister Karl Kettler begrüßte die zahlreich erschienenen Alterskameraden zur 2. Nikolausfeier im neuen Hilfeleistungszentrum und erläuterte die Vorteile des neuen Gebäudekomplexes in seiner parkähnlichen Umgebung gegenüber dem alten Feuerwehrhaus in der Innenstadt. Gleichzeitig wies er darauf hin, dass noch viel Arbeit ansteht, besonders im Zusammenhang mit dem geplanten Jugendfeuerwehrhaus, für das jetzt die Finanzierung gesichert sei. Hier galt der Dank Rat und Verwaltung der Stadt, die immer ein offenes Ohr für die Belange der Feuerwehr zeigten. Kettler wies auch darauf hin, dass in den nächsten 5 Jahren aus Altersgründen nahezu die gesamte jetzige Führungsspitze ausgewechselt werden müsse. Den Anfang machten in diesem Jahr die Kameraden Willm Rabenstein und Wilhelm Schmeding, die zum ersten Mal als Alterskameraden an der Weihnachtsfeier teilnahmen.

Als Zugführer des ausrichtenden 2. Zuges begrüßte dann Wilfried Eilers die Gäste und eröffnete damit die Teetafel. An festlich geschmückten Tischen kamen schnell Gespräche auf und zur guten Stimmung trug das Stadtorchester Feuerwehr Norden mit weihnachtlicher Musik wesentlich bei. Ein vom Medienzentrum Norden zusammengestellter Film zeigte die Entwicklung des Hilfeleistungszentrums vom ersten Spatenstich bis zur Einweihung.

Der Nikolaus besuchte natürlich auch in diesem Jahr in Begleitung seines schwarzen Begleiters die Alterskameraden und brachte mit seinen launigen Worten die Gesichter zum Schmunzeln, besonders die beiden "Neulinge" der Altersgruppe wurden von ihm auf's Korn genommen. Mit dem Lied "Stille Nacht" wechselte das Orchester zu flotten Weisen und stellte damit wieder einmal seine Vielseitigkeit unter Beweis. Mit Kartoffelsalat und Würstchen wurde noch einmal für das leibliche Wohl gesorgt, bevor die wieder einmal gelungene Veranstaltung zu Ende ging.

Ein besonderer Dank gilt den Kameradinnen und Kameraden des 2. Zuges mit ihren Frauen, die mit ihrer Arbeit zum guten Gelingen der Feier beigetragen haben und auch der Musik, die für die weihnachtliche Stimmung sorgte.

 

Free Joomla! template by L.THEME

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen