Herbstübung auf der Frisia VIII

"Starke Rauchentwicklung auf der Frisia VIII" lautete die Alarmmeldung für die diesjährige traditionelle Herbstübung der Freiwilligen Feuerwehr Norden. Ausgearbeitet wurde die Übung diesmal durch Oberbrandmeister Gerd Buhr, Hauptlöschmeister Norbert Krüger und Oberlöschmeister Berthold Mennen.

Die Lage: Bei der Einfahrt in den Norddeicher Hafen meldet der Kapitän der Leitstelle Aurich ein Feuer an Bord mit starker Rauchentwicklung. Die Leitstelle löst sofort Vollalarm für die gesamte Norder Wehr aus. Parallel dazu wird das Rettungsboot "Cassen Knigge" der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) aus Norddeich sowie das Deutsche Rote Kreuz (DRK) Norden und die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) Norden mit Tauchern alarmiert.

Beim Eintreffen des Stadtbrandmeisters an der Einsatzstelle brennt an Bord der Frisia VIII ein LKW einer Getränkefirma, beladen mit Leergut und Kisten, in voller Ausdehnung. Weiterhin befinden sich 20 Personen auf dem Schiff, die dieses nicht verlassen können da der brennende LKW genau vor dem Ausgang steht. Eigene Löschversuche durch die Besatzung bleiben aufgrund der enormen Brandausbreitung ohne Erfolg.

Der Schwerpunkt dieser Übung wurde auf die Menschenrettung und die Brandbekämpfung gesetzt. Daneben musste der LKW von Bord gezogen werden. Im Rahmen der Übung gingen außerdem zwei Personen über Bord, dargestellt von Tauchern der DLRG, die mit Hilfe des Rettungsbootes "Cassen Knigge" und des Mehrzweckbootes der Feuerwehr gerettet wurden.


Free Joomla! template by L.THEME

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen