Übung des Gefahrgutzuges

Heute Vormittag führte der Gefahrgutzug der Freiwilligen Feuerwehr Norden eine Einsatzübung auf dem Gelände der Feuerwehrtechnischen Zentrale (FTZ) des Landkreises Aurich in Georgsheil durch. Gemeinsam mit dem ABC-Zug des Landkreises Aurich und Einheiten des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) Ortsverein Aurich, wurde folgendes Szenario dargestellt: Aus einem Tankwagen tritt aus einem Leck eine zunächst unbekannte Flüssigkeit aus. Bei dem Versuch das Leck abzudichten werden mehrere Personen verletzt. Die Feuerwehr trifft zuerst an der Einsatzstelle ein und veranlasst zunächst aufgrund der unklaren Lage eine großräumige Absperrung. Ein dreifacher Löschangriff wird vorbereitet und mehrere Trupps rüsten sich mit Chemikalienschutzanzügen aus. Daraufhin wird zunächst die Menschenrettung eingeleitet und mehrere verletzte Personen an der Absperrgrenze dem mittlerweile eingetroffenen ABC-Zug zur Dekontamination übergeben. Nachdem dies geschehen ist, übernimmt das DRK die weitere Versorgung. Nach der Menschenrettung konzentriert sich die Arbeit der Feuerwehr auf das Abdichten bzw. Auffangen der austretenden Flüssigkeit. Vorab wurde jedoch erst eine Erdung der Fahrleitung vorgenommen um die Einsatzkräfte nicht zu gefährden. Im Ernstfall würden natürlich auch weitere Behörden, wie z. B. die Untere Wasserbehörde, die Naturschutzbehörde und die Polizei hinzugezogen. Nach Abschluss der Übung gab es noch eine kurze Nachbesprechung mit allen Beteiligten, in der auch kleine Kritikpunkte angesprochen wurden. Übereinstimmend wurde jedoch die gute Zusammenarbeit zwischen allen Beteiligten gelobt.


Free Joomla! template by L.THEME

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen