Schwelbrand im Heizwerk am Lehmweg

Am Pfingstmontag kam es im Holzhackschnitzheizwerk am Norder Lehmweg zu einem Schwelbrand. Das Heizwerk dient zur Erzeugung von Fernwärme. Im Keller schwelte ein Sack mit Asche. Normalerweise ist die Asche kalt, wenn sie in den Sack rieselt, diesmal ist aber wohl doch etwas Glut in den Sack gelangt sein. Der Sack verbrannte und die Asche glimmte vor sich hin. Ein Mitarbeiter der Norder Stadtwerke, der Betreiber des Heizwerkes, hatte bei einem Kontrollgang festgestellt, dass das gesamte Gebäude verraucht war und hatte gegen 17.50 Uhr die Freiwillige Feuerwehr Norden benachrichtigt. Diese rückte mit sieben Fahrzeugen und etwa 50 Kräften an, auch das Deutsche Rote Kreuz und die Polizei waren mit je einem Fahrzeug an der Einsatzstelle. Atemschutzgeräteträger der Feuerwehr löschten den Brand im Keller ab und trugen die Asche in Wannen ins Freie, um sie dort endgültig abzulöschen. Der Einsatz war nach gut einer Stunde beendet.

 

Free Joomla! template by L.THEME

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK