Ölschaden im Hafen Norddeich

Heute am späten Vormittag gab es einen Einsatz nach einem Ölschaden im Hafen Norddeich. Ein Kleintransporter einer Spedition war führerlos einen Vordeich runtergerollt und kam frontal vor einem Dalben im Westhafen zum stehen. Dabei wurde die Ölwanne des Kleintransporters aufgerissen und das Motorenöl verteilte sich auf einer gepflasterten Fläche und im Hafenbecken. Die Leitstelle Aurich alarmierte daraufhin die Ölschadensgruppe, die Besatzung des Mehrzweckbootes sowie den Rüstwagen. Am Einsatzort wurde zunächst das ausgelaufene Öl mit Bindemitteln abgestreut sowie eine aktive Ölsperre von ca. 25 Metern gelegt. Damit war zunächst die akute Gefahr gebannt. Mit Unterstützung der Einsatzkräfte der Feuerwehr wurde daraufhin von einer Spezialfirma die befestigten Flächen gereinigt sowie das Öl aus dem Hafenbecken aufgenommen. Das Bindemittel sowie die aktiven Ölsperren werden einer fachgerechten Entsorgung zugeführt. Gegen 15.00 Uhr war der Einsatz für die Feuerwehr beendet. Vor Ort waren ebenfalls ein Mitarbeiter der Unteren Wasserbehörde des Landkreises Aurich sowie mehrere Polizeibeamte und Mitarbeiter der Niedersachsen Ports. Auf der Rückfahrt zum Feuerwehrhaus gab es für ein Löschgruppenfahrzeug noch einen Folgeeinsatz nach einem Verkehrsunfall.

 

Free Joomla! template by L.THEME

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK