Ölschaden in Norddeich

Einen weiteren Einsatz gab es heute für die Ölschadensgruppe. Sie wurde am frühen Nachmittag zu einem Ölschaden in Höhe des Rettungsschuppens in Norddeich gerufen. Dort hatte sich nach einem Motorschaden der gesamte Inhalt der Ölwanne eines Kleinlasters über die Zuwegung zur Drachenwiese verteilt. Die Feuerwehr, die mit einem Löschgruppenfahrzeug und neun Einsatzkräften ausgrückt war, sperrte die Unfallstelle ab und unterstützte anschließend ein Spezialunternehmen für Ölschäden bei der Beseitigung der Gefahrenstelle. Vor Ort waren ebenfalls die Wasserschutzpolizei sowie ein Mitarbeiter der Unteren Wasserbehörde des Landkreises Aurich. Nach ca. dreieinhalb Stunden war der Einsatz für die Feuerwehr beendet. Negativ aufgefallen waren wieder einmal viele Schaulustige, die teilweise die Absperrungen einfach ignorierten.

 

Free Joomla! template by L.THEME

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen