Dachstuhlbrand war eine "Ente"

Am Sonntagnachmittag wurde der Freiwilligen Feuerwehr Norden gegen 14.50 Uhr ein Dachstuhlbrand an der Westermarscher Straße in Westermarsch I gemeldet. Umgehend rückte ein Großangebot von Feuerwehr, Deutschem Roten Kreuz und Polizei aus. Ein Mann hatte sich per Mobiltelefon auf der Rettungsleitstelle gemeldet und berichtet, er würde Rauch aus dem Dach eines Hauses aufsteigen sehen. Als die Rettungskräfte an der gemeldeten Adresse eintrafen, war von einem Brand weit und breit nichts sehen. Auch der Anrufer war nicht anzutreffen. Da alles nach einer "Ente" - in Fachkreisen werden so Fehlalarme und falsche Alarme genannt - aussah, wurde der Einsatz abgebrochen. Da die Handynummer des Anrufers mit übertragen wurde, wird nun versucht den Anrufer zu ermitteln und geprüft ob rechtliche Schritte wegen Notrufmissbrauch eingeleitet werden können.

 

Free Joomla! template by L.THEME

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen