Wasserhahn kaputt gefroren - Keller unter Wasser

Erneut musste die Freiwillige Feuerwehr Norden am Dienstagnachmittag ausrücken um einen vollgelaufenen Keller auszupumpen. Wieder war es der anhaltende Frost, der den Wasserschaden verursachte. In einem zurzeit im Umbau befindlichen Einfamilienhaus im Kurzen Weg war ein Wasserhahn in der Küche im Erdgeschoss kaputt gefroren. Der Hauseigentümer bemerkte bei einer Kontrolle der Baustelle das Unheil.

Wegen des Umbaus sind in dem Haus alle Heizkörper demontiert. Die Heizungsanlage wird er so schnell auch nicht wieder in Betrieb nehmen können, da diese im Keller installiert ist und das Wasser dort zirka 50 Zentimeter hoch stand. Somit dürfte die Heizung Totalschaden erlitten haben. Die Norder Wehr war mit einer 9-köpfigen Gruppe vor Ort und pumpte geschätzte 20.000 Liter Wasser aus dem Keller heraus. Nach ca. zwei Stunden war der Einsatz beendet. Die Feuerwehr Norden empfiehlt auf Grund der aktuellen Wetterlage in unbewohnten Häusern das Wasser abzustellen und die Heizungsanlagen regelmäßig zu kontrollieren. Dies war bereits der dritte Einsatz dieser Art innerhalb weniger Tage für die Norder Wehr.

 

Free Joomla! template by L.THEME

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK