Vermeintliche Tierrettung

Am Abend gab es einen Einsatz für die Besatzung des Rüstwagens. Ein Anwohner der Brückstraße hatte im Norder Tief mehrere Enten wahrgenommen und vermutete dass diese im Eis eingefroren waren. Die vier Einsatzkräfte suchten mit Handlampen die Böschung ab und trafen auf mehrere Enten, die jedoch im Scheinwerferlicht das Weite suchten. Ein in Not befindliches Tier konnte nicht festgestellt werden. Nach ca. einer Stunde war der Einsatz beendet.

 

Free Joomla! template by L.THEME

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK