Vorstellung eines LF-Logistik

Die Freiwillige Feuerwehr Norden muss in absehbarer Zeit ein Löschgruppenfahrzeug LF 8 aus Altergründen außer Dienst stellen. Als Ersatzbeschaffung könnte ein sogenanntes "Löschfahrzeug (LF) Logistik" in Frage kommen. Da der Feuerwehrfahrzeughersteller Schlingmann aus Dissen solch ein Fahrzeug für die Feuerwehr Dortmund zur Auslieferung parat hatte, konnte dieses am 30. November kurzfristig in Norden vorgestellt werden.

Das Fahrzeug besteht aus einem 14t-LKW-Fahrgestell von Mercedes mit Gruppenkabine und einem Kofferbau mit Ladebordwand. Zusätzlich wurde eine Feuerlöschkreiselpumpe (FPN 10-2000) sowie ein 750 ltr. Löschwasserbehälter eingebaut. Die Beladung, wie sie bei einem LF 10/6 (entspricht nach neuer Norm dem alten LF 8/6) üblich wäre, wurde in zwei Geräteräumen sowie im Kofferbau u. a. auf Rollcontainern verlastet. Desweiteren besteht die Möglichkeit, zusätzliche Beladung auf Rollcontainern oder Paletten mitzuführen. Beispiele hierfür wären Schaummittel, Schläuche, Material für Gefahrguteinsätze, Sandsäcke, Rüstholz etc. Der Pumpenbedienstand, der Sauganschluss sowie Druckabgänge befinden sich im bzw. am Geräteraum auf der Beifahrerseite, ein weiterer Abgang auf der Fahrerseite.

Die Möglichkeit dieses Löschfahrzeug auch als Transportfahrzeug nutzen zu können steigert den Einsatzwert um ein vielfaches. Ein weiterer Vorteil gegenüber der Beschaffung eines GW-Logistik (also einem reinen Transportfahrzeug) ist der Löschwasservorrat. Sollte eines der anderen wasserführenden Fahrzeuge im Einsatz oder in der Werkstatt sein, steht immer noch ein Angriffsfahrzeug zur Brandbekämpfung zur Verfügung. Im Mannschaftsraum des LF-Logistik können auch zwei Atemschutzgeräte während der Fahrt angelegt werden.

 

Free Joomla! template by L.THEME

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK