Drehleiter unterstützt Rettungsdienst

Am Freitagvormittag gab es für die Drehleiter der Freiwilligen Feuerwehr Norden gleich zwei Einsätze. In beiden Fällen benötigte der Rettungsdienst die Hilfe der Feuerwehr beim Transport von Patienten. Um 9.35 Uhr mussten die Norder nach Westeraccum ausrücken, dort musste eine Person mit einer Beinverletzung aus einer Oberwohnung transportiert werden. Auf dem Rückweg nach Norden kam dann eine weitere Anforderung des Rettungsdienstes. Die Patientin die bereits am 03. Juni mit der Drehleiter aus ihrer Wohnung in der Koppelstraße transportiert wurde, musste nach ihrem Krankenhausaufenthalt wieder zurück in ihre Wohnung. Das enge Treppenhaus in dem Gebäude macht einen Transport mit einer Trage unmöglich. Erst gegen 12:00 Uhr waren beide Einsätze abgearbeitet.

 

Free Joomla! template by L.THEME

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK