Rollstuhl aus Schwanenteich geborgen

Am Sonnabendnachmittag geriet gegen 17.40 Uhr ein Mann mit seinem Elektrorollstuhl in den Norder Schwanenteich. Offenbar lockte der Hund des stark sehbehinderten Mannes das Gespann zu nah an das Gewässer. Der Mann stürzte mit seinem Rollstuhl in den Teich, beide versanken. Ein Passant wurde auf die lebensbedrohliche Situation aufmerksam, stieg in das Wasser und rettete den Mann. Der Rettungsdienst brachte den Rollstuhlfahrer vorsorglich in die Ubbo-Emmius-Klinik.

Um den Rollstuhl aus dem Schwanenteich zu bergen bat die Polizei die Freiwillige Feuerwehr Norden um Hilfe. Diese rückte mit einem Fahrzeug und vier Kräften an und übernahm diese Aufgabe. Die Feuerwehr brachte den Rollstuhl außerdem noch zu dem Versehrten nach Hause, welches sich in der Nähe des Teiches befindet.

 

Free Joomla! template by L.THEME

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK