Ölfilm auf dem Norder Tief

Ein LKW hat am Donnerstagmorgen gegen 07:45 Uhr eine lange Ölspur auf dem Parkplatz des Real-Marktes, der Straße Im Horst und dem Doornkaatgelände verursacht. Der Fahrer durchfuhr einen Grünstreifen, aus dem zwei Eisenpfosten aus dem Boden ragten, diese beschädigten die Ölwanne des Fahrzeuges. Da der Fahrer den Schaden nicht sofort bemerkt hatte, fuhr er weiter auf die Straße Im Horst, dort bemerkte er das Unheil und blieb auf einer Brücke stehen. Anhaltender Regen verteilte das Öl großflächig auf den Verkehrsflächen und spülte es über die Oberflächenentwässerung in das Norder Tief.

Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Norden rückte darauf mit zwei Fahrzeugen und 18 Kräften aus, um einen größeren Umweltschaden zu verhindern. Mehrere uneinsichtige Autofahrer durchfuhren die Öllachen und verteilten das Öl noch mehr, teilweise wurden sogar die Absperrungen der Feuerwehr umfahren. Auf dem Norder Tief legte die Feuerwehr eine Ölsperre sowie saugfähiges Vlies aus, um das Öl aufzunehmen, parallel dazu wurden sämtliche Kanaleinläufe abgedichtet.

Eine Fachfirma übernahm die umweltgerechte Reinigung der Verkehrsflächen. Auf etwa 3500m² Größe schätzen Feuerwehr und Fachfirma die Größe der verunreinigten Fläche, zuzüglich des Gewässers, ein. Der Betriebshof des NLWKN in Hilgenriedersiel stellte der Feuerwehr weiteres Vlies zur Verfügung. Da der LKW nicht mehr fahrbereit war, musste er abgeschleppt werden. Die Straße Im Horst wurde für die Zeit der Reinigungs- und Bergungsarbeiten teilweise gesperrt.
Vor Ort waren ebenfalls die Untere Wasserbehörde des Landkreises Aurich, der Baubetriebshof der Stadt Norden sowie die Polizei.

 

Free Joomla! template by L.THEME

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK