Großbrand in Dornum

Ein Großbrand, mitten im dicht bebauten Ortskern von Dornum, hielt die Freiwilligen Feuerwehren der Gemeinde Dornum (Dornum, Westerbur, Roggenstede, Nesse, Neßmersiel) und Norden auf Trab. Das als Teestube genutzte Haus an der Bahnhofstraße stand am Samstag gegen 16.50 Uhr in hellen Flammen.

Da der Dachstuhl in Vollbrand stand und ein Innenangriff nicht mehr möglich war, wurde die Drehleiter aus Norden angefordert, ebenfalls der in Norden stationierte Einsatzleitwagen des Landkreises Aurich. Später wurde auch die Norder Wärmebildkamera zur Einsatzstelle gebracht um bei der Suche nach Glutnestern zu helfen. Allen Kräften gelang es, gemeinsam ein Übergreifen der Flammen auf die benachbarten Häuser zu verhindern.

Die Arbeiten der Wehren wurden durch zahlreiche Schaulustige verfolgt. Ebenfalls waren das Deutsche Rote Kreuz, der Rettungsdienst, die Polizei sowie der Energieversorger EWE an der Einsatzstelle. Die Einsatzleitung um Dornums Ortsbrandmeister Manfred Diekmann sowie Gemeindebrandmeister Dieter Helmers sprachen von über 100 eingesetzten Kräften.

 

Free Joomla! template by L.THEME

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK