Schwerer Verkehrsunfall in Leybuchtpolder

Am Dienstagnachmittag ereignete sich in Leybuchtpolder gegen 16:00 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall bei dem ein junger Mann schwer verletzt und eingeklemmt wurde, eine weitere Person wurde leicht verletzt. Im Kreuzungsbereich Greetsieler Straße/Störtebecker Riede übersah ein abbiegendes Fahrzeuges einen entgegenkommenden Geländewagen und kollidierte mit diesem, so die Polizei. Ein wartendes Fahrzeug an der Kreuzung wurde ebenfalls beschädigt. Der Fahrer des Geländewagens wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Freiwillige Feuerwehr Norden mit hydraulischem Rettungsgerät befreit werden. Der Schwerverletzte wurde mit dem ADAC-Rettungshubschrauber "Christoph 26" aus Sanderbusch in eine Klinik geflogen. Vor Ort war die Feuerwehr Norden mit insgesamt vier Fahrzeugen und 25 Kräften, darunter der Vierte Zug aus Leybuchtpolder. Der Rettungsdienst des Landkreises Aurich und die Polizei Norden waren ebenfalls mit mehreren Fahrzeugen an der Einsatzstelle.

Noch während dieser Einsatz lief, kam die Meldung über einen weiteren Unfall in Leybuchtpolder, dort mussten ausgelaufene Betriebsmittel abgestreut werden.

 

Free Joomla! template by L.THEME

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK