Noch ein Umwelteinsatz

Die Norder Feuerwehr kommt nicht zur Ruhe, seit Jahresbeginn wird sie nahezu täglich zu mindestens einem Einsatz gerufen, so auch am Donnerstagvormittag gegen 10.50 Uhr. Ein Fahrzeug der Deutschen Post hat auf dem Postgelände an der Straße Am Markt Motorenöl verloren. Beim Verlassen des Hofes zog es eine deutlich sichtbare Ölspur hinter sich her, an der Hofausfahrt entstand sogar eine große Ölpfütze. Die Spur zog sich über die Klosterstraße, den Brummelkamp, Ubbo-Emmius-Straße, Norddeicher Straße und auf das Gelände einer dortigen Tankstelle fort. Hier lagen die gröbsten Verschmutzungen vor, aber auf noch weiteren Straßen kam es zu leichten Verunreinigungen. Von der Tankstelle führte eine dünne Spur wieder zurück in die Innenstadt bis zu einer Werkstatt am Norder Tief, dort wurde die Polizei dann auch auf den Verursacher fündig. Die Feuerwehr Norden rückte mit einem Löschfahrzeug und neun Mann Besatzung an und streute mit Bindemittel die stark verschmutzten Flächen ab. Eine Fachfirma reinigte mit speziellem Gerät die Straßen und beseitigte somit die restlichen rutschigen Gefahrquellen. Für die Reinigungsarbeiten mussten die Straßen teilweise gesperrt werden. Die Feuerwehr war noch bis in den Nachmittag hinein mit den Arbeiten beschäftigt.

Am Rande wäre es beinahe zu einem Unfall gekommen, als ein Autofahrer seine Blicke mehr auf die Reinigungsarbeiten richtete anstatt auf den Verkehr. Beim Anfahren an der Kreuzung übersah er eine Fußgängerin, das Fahrzeug berührte leicht die Fußgängerin, verletzt wurde sie glücklicherweise nicht.

 

Free Joomla! template by L.THEME

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK